Die einzige Freiheit, die den Namen verdient, ist das Recht, unser Wohl auf unsere Weise zu suchen, solange wir nicht versuchen, andere ihrer Freiheit zu berauben oder ihre darauf gerichteten Bemühungen zu behindern. Über die Freiheit, 1859

Ziel des John Stuart Mill Instituts ist es, sich auf Freiheit als kostbarstes Gut der westlichen Zivilisation zu besinnen, ...

..., ihre Durchsetzung und Gefährdung in Geschichte und Gegenwart wissenschaftlich zu erforschen und ihre kulturellen Bedingungen zu ergründen. In unserer Arbeit knüpfen wir an das Gedankengut der liberalen Denker des 19. und 20. Jahrhunderts an. Unsere zivilgesellschaftliche Aufgabe sehen wir darin, die liberale Freiheitsphilosophie zu vergegenwärtigen, zu pflegen, weiterzuentwickeln und zu verbreiten. Deshalb bringt sich das Institut als eine unabhängige Stimme freiheitlichen Denkens sowohl in wissenschaftliche Diskurse als auch in öffentliche Debatten ein, reflektiert, berät und nimmt Stellung.

Mehr erfahren

John Stuart Mill Institut // Institut für Freiheitsforschung

Forschung

Welche Fragen stellt (sich) das Institut? Welche größeren Forschungsprojekte werden bearbeitet?
Wo liegen Schwerpunkte?

Mehr erfahren

Institut

Wer gehört dem Institut an? Wer ist ihm verbunden? Wer fördert uns? Wie ist das Institut konstituiert? Wo ist es zu finden?

Mehr erfahren

Präsenz

Welche Beträge leistet das Institut zum Wissenstransfer? Womit ist es in der Öffentlichkeit präsent? Was sagen andere?

Mehr erfahren

Aktuelles // Neue Publikation // Freiheitsindex 2016

  • Bundespräsident Joachim Gauck empfängt Prof. Ulrike Ackermann

    Gespräch und Vorstellung des "Freiheitsindex 2016"

  • Freiheitsindex Deutschland 2016 - Schwerpunkt "Westlicher Lebensstil"

    Das John Stuart Mill Institut für Freiheitsforschung in Heidelberg hat 2016 zum sechsten Mal den "Freiheitsindex Deutschland" ermittelt. Islamistische terroristen führen auch in diesem Jahr den Krieg gegen den Westen, seine Werte und Lebensstile weiter fort. Den Anschlägen auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo", später auf das beliebte Konzerthaus Bataclan im Herzen von Paris folgte in diesem Jahr der Angriff auf eine Schwulenbar im amerikanischen Orlando und der Anschlag am französischen Nationalfeiertag am 14. Juli in Nizza. In Istanbul griffen Islamisten Jugendliche in einem Musikladen an, weil sie während des Fastenmonats Ramadan die neue CD einer Rockgruppe feierten. Inzwischen ist der islamistische Terror auch in Deutschland angekommen, das lange Zeit hoffte, verschont zu bleiben.

    In Fortsetztung des letztjährigen Arbeitsschwerpunktes des John Stuart Mill Instituts über die westlichen Werte geht es uns in diesem Jahr um westliche Lebensstile, die in diesen Werten gründen.

    Das Ergebnisdossier sowie der Pressespiegel sind in den nächsten Slidern abrufbar

  • Freiheitsindex 2016 »Schwerpunkt Westlicher Lebensstil«

    Hier erhalten Sie das Ergebnisdossier

     

     

    PDF-Download
  • Freiheitsindex 2016 »Schwerpunkt Westlicher Lebensstil«

    Hier erhalten Sie den Pressespiegel

     

     

    PDF-Download